Es geht im wahrsten Sinne los

In Zumikon wird spaziert, gewalked, gewandert, gelaufen. Neu bietet auch der Frauen­verein regelmässige Treffen an.

Alfons Baumberger und Waldemar Zimmermann gehören zu den Aktiven der ersten Stunde. (Bild: zvg)
Alfons Baumberger und Waldemar Zimmermann gehören zu den Aktiven der ersten Stunde. (Bild: zvg)

Lange bevor das Gros coronabedingt die Wälder und Parks für Spaziergänge entdeckte, war man in Zumikon unterwegs. Das Projekt «Zämegolaufe» war
von Anfang an ein Erfolg. Die ­Bedingungen sind denkbar einfach: Angesprochen sind Männer und Frauen ab 60, die Lust haben, gemeinsam zu gehen. Wobei die Altersgrenze nicht zu streng genommen wird. Auch Jüngere werden mitgenommen. Nach einer Unterbrechung durch die Schutzmassnahmen der Pandemie laufen und wandern die Zumiker wieder.

Grundsätzlich gibt es drei Kategorien: Eher gemächlich geht es bei den gelben Parcours zu. Die Strecken sind maximal 2,5 Kilometer lang und dauern zwischen einer halben und einer ganzen Stunde. Gemütlich geht man bei den orangenen Routen. Die Spaziergänge dauern ungefähr 90 Minuten und führen beispielsweise zum Rosengarten im Zollikerberg, zum schönen Schübelweiher oder Richtung Binz. Wer lieber zügig und etwas länger unterwegs ist, folgt den ­roten Schildern. Da wird der Wassberg erklommen, auf der Forch der Ausblick genossen oder im Küsnachter Tobel dem Bach gefolgt. Alle Routen starten und enden wenn möglich an öffentlichen Haltestellen. Die Parcours finden an verschiedenen Wochentagen, vormittags und nachmittags, statt.

Die detaillierten Angaben auf der Homepage «zämegolaufe.ch» verraten auch, ob der Weg mit dem Rollator begehbar ist und wo es Bänke für eine kleine Pause gibt.

Bewegung für die Unabhängigkeit

Ursprünglich gestartet wurde das Projekt von der Universität Zürich, und zwar in den Jahren 2015 bis 2018 in der Pilotstadt Wetzikon, um die körperliche Aktivität bei älteren Menschen zu fördern. Besonders Menschen, die an chronischen Krankheiten leiden, hilft regelmässige Bewegung, um unabhängig zu bleiben und die Lebensqualität zu erhalten. Mittlerweile ist das Projekt regional verankert. In den Gemeinden Wetzikon, Uster, ­Horgen, Zumikon, Grüningen, Rüschlikon, Zürich-Witikon, Küsnacht und Wädenswil treffen sich regelmässig Gruppen, die langsam, gemütlich oder zügig zusammen ­unterwegs sind. In Rüti, Gossau, Bülach, Thalwil und Illnau-Effretikon mit Lindau ist der Start im Frühling 2021 geplant.

Doch nicht nur die Senioren in ­Zumikon sind unterwegs. Neu bietet auch der Frauenverein gemeinsame Spaziergänge an. Los geht es am kommenden Dienstag. Treffpunkt ist um 18.30 beim Parkplatz Schwimmbad Juch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jeder und jede ist willkommen. Rund eine Stunde wird dann wöchentlich gewalked und wahrscheinlich auch geplauscht.