Auf zum grössten Schützenfest der Welt!

Am 28. und 29. Mai findet das Hauptschiessen zum dies­jährigen eidgenössischen Feldschiessen statt.

Das Hauptschiessen mit dem Gewehr findet beim Schützenhaus Breitwis in Zumikon statt. (Bild zvg)

Seit einigen Jahren wird das «Eidgenössische» dezentral auf zahlreichen Schiessständen geschossen. Die Vereine von Zumikon, Zollikon und Erlenbach laden ab dem 10. Lebensjahr zum Schiesswettbewerb in der Breitwis in Zumikon ein. Mit der Pistole wird in Küsnacht geschossen. Jeder ist eingeladen teilzu­nehmen. Unerfahrene werden von erfahrenen Schützenmeistern instruiert und geleitet. Seit Anfang des letzten Jahrhunderts wird nach verbindlichen Richtlinien des Schweizerischen Schiesssportverbandes geschossen, seit 1926 nehmen alle Kantone an diesem Anlass teil, seit 1940 findet das «Eidgenössische» jährlich statt. Die Teilnahme ist gratis, als Preise winken in Zumikon für jeden eine Wurst, für besser Schiessende eine Anerkennungskarte und für noch Bessere gibt es einen «Kranz», eine Medaille zum Anhängen und Vorzeigen. In den letzten Jahren erreichten regelmässig etwa 60 Prozent ein Kranzresultat. Während in den letzten 15 Jahren die Teilnehmerzahlen rückläufig waren, nahmen 2019 erstmals wieder mehr Schützen teil. Im Pistolenschiessen sind die Teilnehmerzahlen seit Jahren stabil bis leicht zunehmend. 2019 nahmen über 130’000 Schiessende teil. 2020 brachte Corona auch im Schiesswesen einen deutlichen Dämpfer. Dieses Jahr nun hoffen die durchführenden Schützen­vereine dank strikten Sicherheitsregeln wieder auf eine rege Teilnahme.

Schiessplatz Breitwis Zumikon
Gewehr 300 Meter:
Freitag, 28. Mai, Hauptschiessen: 18 bis 22 Uhr
Samstag, 29. Mai, Hauptschiessen: 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Schiessplatz Küsnacht
Pistole 25 und 50 Meter
Samstag, 29. Mai, Hauptschiessen: 10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr