49/2017 Schweizweit die Beste

Schweizweit die Beste

Mit einem Pokal, einer Urkunde und Preisgeld ist Fleischfachfrau Tanja Kratzer aus Basel zurückgekommen.

18 Teilnehmer konnte die Tanja Kratzer vom Zollikerberg bei den schweizweiten Berufsmeisterschaften für Fleischfachleute hinter sich lassen. An drei Tagen musste die 19-Jährige beweisen, dass sie rund ums Fleisch einfach alles kann. Bei fünf verschiedenen Disziplinen guckten ihr die Juroren dabei streng über die Schulter. Sie musste ausbeinen, Rindsvorschlag dressieren (also von Sehnen befreien), Tages-, Grill- und Aufschnittplatten anrichten.

Antreten durften zu der Meisterschaft nur frischgebackene Fleischfachleute, die ihre Abschlussprüfung mit mindestens 5,3 abgelegt hatten. Tanja Kratzer, die ihre Ausbildung in Bern absolviert hat, hatte sogar mit Note 5,6 bestanden. Daran geglaubt, dass sie wirklich mit dem Titel nach Hause fahren könnte, habe sie nicht. «Gehofft habe ich es natürlich schon», lacht die junge Berufsfrau. Zum Abschlusstag und zur Rangverkündung kamen nicht nur die Eltern Jean und Renate Kratzer, sondern gleich auch alle sieben Mitarbeiter der elterlichen Metzgerei.

Jetzt aber ausspannen und einfach so einen Tag frei machen? Das geht jetzt in der Vorweihnachtszeit nicht mehr. Da gibt es jede Menge zu tun. Und die junge Meisterin guckt schon weiter in die Zukunft. Im Jahr 2019 steht die Europameisterschaft wahrscheinlich in Frankfurt am Main an. Da will sie auf jeden Fall wieder mit dabei sein. (bms)