16/2015 Zünftige Zolliker am Frühlingsfest

Zünftige Zolliker am Frühlingsfest

Traumhaftes Wetter, über 5000 Zünfter mit ihren geladenen Gästen, ebenso zahlreiches Publikum und ein standhafter Böögg mit einer Krone.

Bereits am Kinderumzug vom Sonntagnachmittag herrschte schönster Sonnenschein. So auch am Montagnachmittag, als sich um 15 Uhr der Zünftezug an der Zürcher Bahnhofstrasse in Bewegung setzte. Der Umzug führte durch die von Zuschauerinnen und Zuschauern gesäumte Innenstadt, fleissig wurden Blumen verteilt und Hände geschüttelt. Auch viele Zollikerinnen und Zolliker und solche, die mit der Gemeinde verbunden sind, nahmen am Umzug teil. Im Anschluss durfte Bildungsdirektorin Regine Aeppli Punkt 18 Uhr den Holzstoss anzünden und das Feuer entfachen. Bööggbauer Heinz Wahrenberger hat seinem letzten und 50. Böögg anlässlich dieses Jubiläums eine Krone auf den traditionellen Kopfkorb gesetzt. Es knallte und flammte, bis nach 20 Minuten und 39 Sekunden der Winterbote vollständig explodierte. Laut Böögg-Orakel wird der Zürcher Sommer also eher durchzogen ausfallen. Die wenig sonnigen Vorhersagen des Bööggs vermochten die ausgelassene und fröhliche Feststimmung jedoch nicht zu trüben, zahlreiche Zuschauende brieten anschliessend am traditionellen Volkswurstbraten ihre Cervelat in der Glut des grossen Feuers, während sich die Zünfter für die Zunftbesuche bereit machten. (zb)